OGPI INFO

Die Pelzindustrie gehört abgeschafft! Winteraktionstage vom 18.12. bis zum 24.12.2020


Aktuell passiert so einiges in der Pelzindustrie, das große Pelzauktionshaus Kopenhagen Fur schließt, auf vielen Pelzfarmen haben sich Nerze mit Covid-19 angesteckt und Escada hat erneut Insolvenz angemeldet. Es sieht also nicht gut aus für die Pelzindustrie. Trotzdem – oder sogar gerade deswegen – sind Anti-Pelz-Proteste weiterhin sinnvoll und notwendig! Um Corona-kompatibel zu demonstrieren, bitten wir euch, bei Protesten auf der Straße Masken zu tragen und den Abstand zueinander einzuhalten. Oder lasst die Unternehmen auf den Sozialen Medien wissen, was ihr vom Pelzhandel haltet. .

.

Dieses Jahr im Fokus: Kleine, regionale Geschäfte

Viele große Kaufhausketten und andere, bundesweit aktive Bekleiungskonzerne sind bereits aus dem Pelzhandel ausgestiegen. Zuletzt teilte uns das Modegeschäft SiNN – Nachfolgeunternehmen von Sinn Leffers – mit, die pelzfreie Unternehmenspolitik des Vorgängers aufrecht zu erhalten! Geblieben sind die kleineren, meist nur regional bekannten Läden, die Echtpelzkrägen und anderes im Sortiment haben. Schaut euch in eurer Region um und demonstriert gegen diese Geschäfte! Auch sie wollen sind von einem guten Image abhängig und wollen keine negativen Kommentare auf Social Media – beschweige denn Demonstrant_innen vor der Tür! .

.

Kreative Proteste und Online-Proteste

Die Corona-Pandemie erschwert das Treffen von vielen Aktivist_innen, die ihren Protest gemeinsam auf die Straße tragen. Es gibt aber auch andere Ideen, um gegen die Pelzindustrie zu demonstrieren. Setzt zum Beispiel Kreidenachrichten auf dem Boden vor Schaufenstern ein, oder verklebt Plakate und Aufkleber. Seid kreativ! So wie zur Zeit alles mögliche eher online passiert, kann auch im Internet bzw. mit Abstand vielfältig protestiert werden. Kommentare auf Social Media oder kritische Bewertungen schaden dem Image der Unternehmen und können sie dazu bewegen, ihre Unternehmebnspolitik zu ändern. Aber auch Anrufe in den Unternehmenszentralen oder in den Filialen können einiges bewirken. Besonders beliebt, an Tagen, an denen besonders viel Kundschaft unterwegs ist 🙂 .

.

Die Pelzindustrie verliert immer mehr Märkte. Doch weiterhin werden Millionen Tiere für ihr Fell getötet. Lasst uns weiterhin energisch und gemeinsam für ein Ende der Pelzindustrie kämpfen! Und vergesst nicht der Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) von euren Protesten zu berichten. Gerne auch mit Fotos an: info ÄT offensive-gegen-die-pelzindustrie PUNKT net


No Comments, Comment or Ping