OGPI INFO

Auswertung Pelzcheck 2015


Alsterhaus-PelzJeweils im Herbst ruft die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) zum Pelzcheck auf. Ziel der mehrwöchigen Aktion ist es zu überprüfen, ob pelzfreie Geschäfte nicht (wieder) eingestiegen sind und einen Überblick zu behalten, welche Unternehmen nach wie vor Waren mit Echtpelz im Sortiment führen.

Auch wenn die deutsche Pelzindustrie – nicht zuletzt aufgrund der Anti-Pelz-Kampagnen – seit Anfang 2001 etwa drei Viertel ihres Umsatzes einbüßen musste (siehe Magazin Tierbefreiung 89), halten nach wie vor einige Unternehmen am Pelzhandel fest oder unternehmen gar den Versuch in den Pelzhandel wieder einzusteigen.

Aber die breite Unterstützung vieler Aktivist_innen beim Pelzcheck ermöglicht es der OGPI, auf Wiedereinstiege zeitnah zu reagieren und, wie bei P&C West und Anson’s, Wiedereinstiege zu verhindern. Ein großes Dankeschön daher an alle Beteiligten! Weiterlesen: Ergebnisse des Pelzchecks im Überblick



Direkte Aktionen als Teil von Antipelz-Kampagnen


52sept06Seit dem Pelzcheck 2014/2015 war klar, dass das Unternehmen Peek&Cloppenburg Düsseldorf KG (P&C West) versucht, wieder in den Pelzhandel einzusteigen. Von 2002-2006 hatte es die längste und bisher härteste Antipelz-Kampagne der OGPI gegen das Unternehmen gegeben, die beendet wurde, nachdem P&C aus dem Pelzhandel ausstieg. Der Ausstieg war den 1.500 Aktionen geschuldet, die während der Kampagne stattfanden.

Ab September 2015 rief die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) aufgrund des Wiedereinstiegs in den Pelzhandel zu einer neuen Kampagne auf. Diesmal mussten nicht vier Jahre vergehen, bis das Unternehmen P&C West dem Druck der Tierrechts-/Tierbefreiungsbewegung nach gab und die erneute Pelzfreiheit bekannt gab. Am 11. Dezember 2015 verkündete P&C West, dass ab dem Geschäftsjahr 2016 keine Waren mit Echtpelzbesatz mehr eingekauft werden. Das gleiche gilt für das  Schwesterunternehmen Anson´s. Direkte Aktionen waren bei beiden Kampagnen ein wichtiger Teil der Proteste. Weiterlesen: Übersicht Direkte Aktionen 2015



Schluss mit dem Pelzhandel der KaDeWe Group! Aktionstage am 12. und 13. Februar


Alsterhaus-PelzWährend Tierrechtsaktivist_innen in ganz Deutschland und Österreich Peek&Cloppenburg West erneut – und dieses mal hoffentlich für immer! – aus dem Pelzhandel gedrängt haben, hat sich eine Warenhausgruppe formiert, die sich dem Luxus und Snobismus der Großstädte verschrieben hat. Aus einer Abspaltung von Karstadt ist die KaDeWe Group hervorgegangen, eine Trias aus den größten Kaufhäusern der Bundesrepublik: Das Berliner KaDeWe an vorderster Stelle, dazu das Hamburger Alsterhaus und Oberpollinger in München.

.
Leider bedeutet für die Geschäftsführer der KaDeWe Group Luxus auch den Verkauf von Pelz. In allen drei Niederlassungen der KaDeWe Group haben Aktivist_innen und Kund_innen Mäntel, Jacken und Accessoires mit Echtpelz von Füchsen, Lämmern und Kaninchen gefunden. Erste Proteste beim Alsterhaus in Hamburg haben den örtlichen Filialleiter dazu veranlasst zumindest vorübergehend die Echtpelzartikel aus dem Sortiment zu nehmen.

.

Aktionstage 12./13.02. 2016

.
Am 12. und 13. Februar (Freitag & Samstag) wollen wir die Geschäftsführung von Oberpollinger, Alsterhaus und KaDeWe mit dem von ihnen verursachten Leid der Opfer der Pelzindustrie konfrontieren. Aktivist_innen und Kund_innen werden aufgefordert gegen die Pelzpolitik der Unternehmensgruppe zu protestieren und anzuprangern, dass dort Profite auf Kosten von Füchsen, Kaninchen und anderen Tieren gemacht werden. Es wird dazu aufgerufen am Aktionswochenende vor den drei Standorten möglichst viele Proteste, Flugblattaktionen und Kundgebungen zu organisieren. Flugblätter zum Nachdruck können über die Offensive gegen die Pelzindustrie bezogen werden. Bitte informiert die OGPI über eure geplanten öffentlichen Aktionen und informiert uns über die Reaktionen des Personals. Wir freuen uns im Anschluss auch über Bilder und Aktionsberichte.

.

Telefonaktionstag 15.02. 2016

.
Am darauf folgenden Montag, den 15. Februar, sollen die Verantwortlichen außerdem telefonisch über das Leid der in sogenannten Pelztierfarmen Eingesperrten informiert werden. Es ist an der Zeit, dass die Konzernleitung die eigene Pelzpolitik überdenkt. Bitte versäumt nicht in der Berliner Zentrale der KaDeWe Group anzurufen und eure Meinung über Pelz mitzuteilen. Helft mit, die KaDeWe Group pelzfrei zu machen!

.

KaDeWe Berlin, Tauentzienstr. 21-24, 10789 Berlin

Alsterhaus Hamburg, Jungfernstieg 16-20, 20354 Hamburg

Oberpollinger München, Neuhauser Straße 18, 80331 München



Neue Broschüre der OGPI zur Pelzindustrie erschienen


OGPI-Brochure_frontLiebe Aktive der Tierrechtsbewegung.

.

Wir möchten euch heute darauf aufmerksam machen, dass die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) eine neue Broschüre über die Pelzindustrie herausgegeben hat. In der Broschüre finden sich gesammelte Informationen zu den Bedingungen auf sogenannten Pelzfarmen, über die Strategien der Pelzindustrie und zur Arbeit und zu den Erfolgen der Offensive gegen die Pelzindustrie.

.

Die Broschüre ist insbesondere dafür gedacht, Unternehmen, die Pelz verkaufen, über die Herkunft von “Pelz” zu informieren. Und sie im Idealfall zu überzeugen, “Pelz” aus dem Sortiment zu nehmen. Das heißt ihr könnt sie in euren lokalen Modeläden, kleinen Boutiquen oder auch großen Kauf- udn Warenhäusern abgeben mit der Bitte, die Unternehmenspolitik zu überdenken. Aber auch besonders interessierten Passant_innen am Infotisch oder anderen Interessierten kann die Broschüre ausgehändigt werden. Hier könnt ihr eine komprimierte Voransicht anschauen.

.

Mit freundlicher Unterstützung des Tierrechtstopfes konnten wir dieses Projekt umsetzen und können euch die Broschüre deshalb kostenfrei anbieten. Die 16-seitige bunte Broschüre im A5-Format wurde auf Recyclingpapier gedruckt und hat eine Auflage von nur 500 Stück (bitte bedenkt dies bei eurer Bestellung).

.

Bestellungen mit Anzahl und Lieferadresse bitte ausschließlich per E-Mail an: info (at) offensive-gegen-die-pelzindustrie.net

 

Weitere Informationen:

Infomaterial der Offensive gegen die Pelzindustrie



Pelzverkaufendes Kaufhaus WIGNER versucht Pelz-Gegnerin einzuschüchtern – Unterstützt die couragierte Aktivistin!


Wigner_Jacken mit Pelzkragen

Das pelzverkaufende Unternehmen Wigner versucht eine mutige Pelzgegnerin mundtot zu machen. Unterstützt das Engagement der Aktivistin, indem ihr ihr finanzielle Hilfe zukommen lasst und ebenfalls gegen den Pelzverkauf des Unternehmens protestiert.

Wigner, ein Kaufhaus in Mittelfranken, hatte im Herbst unter dem wirklich unpassenden Titel „Mode ausgewählt mit Herz“ Bekleidungsstücke mit Echtpelz aus Marderhunden, Waschbären und Kaninchen beworben. Die mit Pelz verbrämten Jacken wurden nicht nur online beworben, auch Verkäufer_innen vor Ort bestätigten die Echtheit der Pelzprodukte.

Alle Infos zu den Einschüchterungsversuchen und Unterstützungsmöglichkeiten



Der Pelzindustrie an den Kragen!


52sept06Eine Nachbetrachtung zur P&C West/Anson’s-Kampagne

 

Als Peek&Cloppenburg West 2006 mit einer Pressemitteilung das Ende seines Pelzhandels verkündete, konnten es viele von uns kaum glauben: Wie oft hatten wir vor, in und auf P&C-Filialen demonstriert um sie aus dem Pelzhandel zu drängen? Wie oft haben Aktivist_innen in Filialen angerufen, Flugblätter verteilt oder nachts unerkannt Auslagenscheiben bei P&C mit blutroter Farbe markiert um den Pelzverkauf zu einem Risikofaktor in der Bekleidungsindustrie zu machen? Die Kampagne gegen P&C hatte schon 2002 begonnen; sie war lange und für viele von uns sehr kräftezehrend.

.

Als dann im August 2006 die knapp gehaltene Presseerklärung von P&C West bei der Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) eintraf „Die Peek&Cloppenburg KG Düsseldorf wird für das Geschäftsjahr 2007 weder Pelze noch Bekleidung mit Pelzbesatz einkaufen“, war unsere Freude über das Einknicken des Modekonzerns natürlich dementsprechend groß: Unsere Strategien funktionieren, selbst multinationalen Modekonzernen können wir mit unseren Aktionen das Fürchten lehren! Regelmäßige Proteste vor Filialen, Unterschriftenaktionen, Telefonanrufe oder auch direktere Aktionen können Unternehmen unter Druck setzen und sie tatsächlich dazu zwingen sich mit unseren Forderungen auseinandersetzen zu müssen.

Lest mehr über den Verlauf der Kampagne, den Ausstieg von P&C West und Anson’s und warum Kampagnen so erfolgreich sind:



Aufruf: Weihnachtsaktionstagen gegen den Pelzhandel bei Bogner, Burberry, Breuninger, Alsterhaus und Oberpollinger


12345646_572872859529838_4325736298469604169_nVom 18. bis 24. Dezember 2015: Der Pelzindustrie das Geschäft vermiesen – Nach dem Pelzausstieg von P&C West und Anson´s die nächsten Unternehmen pelzfrei machen!

.

Für den Einzelhandel sind die Tage um Weihnachten die umsatzstärksten im Jahr. Hier zeigt sich, ob es einen guten oder schlechten Jahresabschluss geben wird, denn tausende von kaufwütigen Kund_innen füllen zu dieser Zeit die Einkaufsstraßen und -passagen. Genau deshalb wird von der Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) zu dieser Zeit traditionell zu Aktionstagen gegen den Pelzverkauf aufgerufen.

.

Ursprünglich waren die Weihnachtsaktionstage gegen den Pelzhandel bei P&C West und Anson´s geplant. Die Unternehmen verkündeten jedoch am 11.12.15, dass sie ab dem Geschäftsjahr 2016 keine Waren mit Echtpelzbesatz mehr einkaufen werden. Allein durch die unermüdlichen Proteste aus der Tierbefreiungs-/Tierrechtsbewegung ist dieser Erfolg so schnell möglich geworden! Wir wollen die Signalwirkung des Ausstiegs nutzen um während der Weihnachtsaktionstage auch anderen Unternehmen, die am blutigen Pelzhandel festhalten deutlich zu zeigen, dass sie mit Protesten rechnen müssen. Dieses Jahr bitten wir euch deshalb vor Bogner, Burberry und Breuninger Filialen und die zur sog. KaDeWe-Group gehörenden Modehäuser Alsterhaus (Hamburg) und Oberpollinger (München) zu demonstrieren.

Weiterlesen



Pressemitteilung: Peek & Cloppenburg und Anson’s beenden Pelzverkauf nach Protestkampagne


Erfolg gegen Tierausbeutung

.

Pressemitteilung, 13.12.2015

.

Die Peek und Cloppenburg Düsseldorf KG (P&C West) und das Schwesterunternehmen Anson’s Herrenhaus KG haben nach einer mehrmonatigen Tierrechtskampagne mit mehr als 50 Aktionen den Verzicht auf Pelzprodukte bekannt gegeben. Die Offensive gegen die Pelzindustrie spricht von einem großen Erfolg. Weiterlesen



Erfolg: P&C West und Anson’s beenden Pelzverkauf nach kraftvoller Kampagne


weihnachtsmenschenPeek und Cloppenburg West und Anson’s beenden Verkauf von Kaninchenpelz!

.

 P&C West und Anson’s haben gegenüber der Offensive gegen die Pelzindustrie bekannt gegeben, dass sie ab der Saison 2016 wieder an ihrer Erklärung, keinen Pelz zu verkaufen, festhalten werden. Das Unternehmen kündigte den Abverkauf der Restbestände an. Wir erachten die Stellungnahme als ernstzunehmend und gehen davon aus, dass die beiden Schwesterunternehmen von nun an keinen Kaninchenpelz verkaufen werden.

.

 Die Proteste haben somit Wirkung gezeigt! Im Laufe der letzten Monate kam es zu vielen kraftvollen Aktionen und Demonstrationen im Rahmen der Kampagne – darunter Demos vor Filialen, Go-Ins, Online- und Emailproteste, Plakataktionen, direkte Aktionen und andere Proteste. Von ganzem Herzen möchten wir allen Aktiven der Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung danken, die sich in den vergangenen Monaten mit vielfältigen Protesten an der Kampagne beteiligt haben!

.

 Wir rufen daher dazu auf, die Proteste gegen P&C West und Anson’s einzustellen. Die Weihnachtsaktionswoche (18.-24. Dezember) findet wie jedes Jahr weiterhin statt. Sie richtet sich jedoch nun vorerst allgemein gegen die Pelzindustrie in allen ihren Formen. Es gibt weiterhin Unternehmen, die noch Pelz verkaufen. Bescheren wir der Pelzindustrie ein protestreiches Weihnachtsgeschäft!

.

 In den kommenden Tagen werden wir noch ein ausführliches Statement zur Kampagne veröffentlichen.

.

 Bis jeder Käfig leer steht!
 Offensive gegen die Pelzindustrie



Aufruf: Weihnachtsaktionstage vom 18. bis 24. Dezember!


Koeln-2015-09Der Pelzindustrie das Geschäft vermiesen! Aufruf zu den Weihnachtsaktionstagen gegen den Pelzhandel bei P&C West und Anson’s vom 18. bis 24. Dezember 2015

.
Für den Einzelhandel sind die Tage um Weihnachten die umsatzstärksten im Jahr. Hier zeigt sich, ob es einen guten oder schlechten Jahresabschluss geben wird, denn tausende von kaufwütigen Kund_innen füllen zu dieser Zeit die Einkaufsstraßen und -passagen. Genau deshalb wird von der Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) zu dieser Zeit traditionell zu Aktionstagen gegen den Pelzverkauf aufgerufen. Dieses Jahr bitten wir euch im Rahmen der aktuellen Kampagne vor allem vor euren lokalen P&C West und Anson’s Filialen zu demonstrieren.

.

Sowohl die Peek und Cloppenburg Düsseldorf KG (P&C West), als auch das Schwesterunternehmen Anson’s Herrenhaus KG waren bereits pelzfrei. P&C West stieg 2006 nach einer vierjährigen Anti-Pelz-Kampagne aus dem Handel mit Echtpelzen aus. Zuvor brauchte es rund 1500 Demonstrationen und andere Protestaktionen, um endlich Echtpelze aus dem Programm des Unternehmens zu verbannen. Auch das Schwesterunternehmen Anson’s Herrenhaus KG verkündete einige Zeit später seine Pelzfreiheit. Beide Unternehmen haben nun ihre Pelzverzichtserklärung gebrochen und verkaufen wieder Kaninchenpelze. Dieser Rückschritt darf nicht geduldet werden – der Wiedereinstieg in den Pelzhandel muss verhindert werden!

.
Deshalb bitten wir euch im Rahmen der Weihnachtsaktionstage vom 18. bis zum 24.12.2015 vor euren lokalen P&C West und Anson’s Filialen gegen den Wiedereinstieg in den Pelzhandel zu protestieren.

.

Solltet ihr weder Filialen von P&C West noch von Anson’s in eurer Nähe haben, beteiligt euch trotzdem an den Aktionstagen: Einerseits könnt ihr die beiden Unternehmen mit Briefen, Emails und Anrufen adressieren. Andererseits gibt es auch viele andere lokale oder regionale Geschäfte, die Pelz verkaufen und bei denen ihr gegen die Ausbeutung und Tötung unzähliger Individuen für die Mode protestieren könnt. Beteiligt euch an den Weihnachtsaktionstagen! Seid kreativ, wir freuen uns über jede Aktion, ob groß oder klein! Schickt eure Termine und Berichte gerne an die OGPI: info[at]offensive-gegen-die-pelzindustrie.net

.

Bis jeder Käfig leer steht!

.

Facebook-Event: www.facebook.com/events/870488529732238/

Alle Infos zur Kampagne: www.offensive-gegen-die-pelzindustrie.net/wordpress/pc-kampagne