OGPI INFO

Hier findet ihr Berichte und Artikel der Offensive zu Demonstrationen, Aktionen des Zivilen Ungehorsams und anderen größeren Aktionen gegen den Pelzhandel und die Pelzindustrie. Einen Überblick über alle uns bekannten Proteste findet ihr hier

Don‘t invest in the fur trade! Finanzinvestor ‚Regent‘ übernimmt Escada – Aufruf zum Protest!


 

Ende vergangenen Jahres hat der US-amerikanische Finanzinvestor ‚Regent‘ das angeschlagene deutsche Luxusmodeunternehmen Escada übernommen. Nach dessen Wiedereinstieg in den Pelzhandel vor knapp 3 Jahren, ist Escada erneut Ziel von Protesten von Pelzgegner*innen. Bisher reagierte das Unternehmen nicht auf die kontinuierlichen Antipelzproteste vor seinen Filialen und macht weiter Profite auf Kosten unzähliger sogenannter Pelztiere.

 

Mit der Übernahme von Escada trägt Regent auch Verantwortung für dessen Unternehmenspolitik. Escada ist eines der letzten deutschen Modeketten, die noch am Pelzhandel festhalten. Doch die Zeit diesen zu beenden ist längst überfällig. Michael A. Reinstein, Geschäftsführer von Regent, wurde bereits persönlich über Escadas Beteiligung an der Tierausbeutung durch die Pelzindustrie sowie die andauernden Proteste informiert.

 

Wir, die Offensive gegen die Pelzindustrie, rufen daher dazu auf, jetzt weiter Druck zu machen. Schreibt Regent und fordert ein sofortiges Ende der Beteiligung am Pelzhandel.

 

  • Protest via E-Mail: customerservice@regentlp.com
  • Protestpostkarten und -briefe: REGENT, L.P 9720 Wilshire Boulevard, 6th floor Beverly Hills, CA 90212 USA

 

Wenn ihr Rückmeldungen erhaltet, bitte gebt der OGPI (info@offensive-gegen-die-pelzindustrie.net) eine kurze Rückmeldung. Danke!

 

E-Mail-Vorlage:

Dear Michael A. Reinstein

I recently learned that your company ‘Regent’ has taken over the German luxury fashion company ‘Escada’.

As you surely know, Escada is one of the last German fashion companies still selling fur. Escada therefore profits from the brutal exploitation of countless animals by the fur industry. For Since several years there are continuous protests in front of Escada stores in Germany and other countries.

With the takeover of Escada, Regent is responsible for their company policy. We therefore call on you to live up to your responsibility and make the long overdue exit from the fur trade now!

I look forward to receiving your answer.

With kind regards …



Münster, Wien, Berlin, München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg – Bericht zur Escada pelzfrei! Aktionstour


Vom 5. Oktober 2019 bis zum 9. November 2019 fand zum ersten Mal die ESCADA PELZFREI Aktionstour statt. Zu der Demoreihe hatte die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) aufgerufen. Von der ersten Station in Münster bis zur letzten in Hamburg fanden in verschiedenen Städten immer am Wochenende Proteste gegen ESCADAS Pelzhandel statt. Insgesamt 13 Aktionen machten deutlich, dass ESCADAs Wiedereinstieg in den Pelzhandel noch immer nicht hingenommen wird.

 

Lest den Bericht über die Aktionstour und die Protest in den verschiedenen Texten hier



“Gegen eine Kultur der Verrohung, für eine befreite Gesellschaft!“ – Bericht über Aktionen gegen ESCADA´s Pelzhandel am 22. und 23. Februar 2019


 

Wieder fanden sich zahlreiche Aktivist_innen, um an den Aktionstagen gegen ESCADA´s blutigen Echtpelzverkauf zu protestieren. Neben Kundgebungen und Onlineaktionen fand auch eine Aktion der Animal Liberation Front (ALF) statt. Vor der ESCADA Filiale in Münster haben autonom agierende Aktivist_innen die Filiale zu einem Tatort erklärt und dementsprechend abgesperrt. „Orte, an denen solcherlei Produkte verkauft werden, müssen aus unserer Perspektive demnach als Tatort bezeichnet werden, da an ihnen massiv moralisches Unrecht geschieht. Gegen eine Kultur der Verrohung, für eine befreite Gesellschaft!“

 

In Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und Wien fanden Kundgebungen statt. In Hamburg protestierten Aktivist_innen am 22. und 23. Februar, teilweise im heftigen Regen. Am Samstag kamen dort 25 Menschen zusammen, verstellten die Schaufenster und kurzzeitig den Eingang, hielten Redebeiträge und waren laut. Auch in Berlin und Wien verteilten Aktivist_innen Flyer und skandierten Sprüche über die blutige Pelzindustrie und ihrer Unterstützung durch ESCADA. In Berlin beschrieben die Aktivist_innen zusätzlich den Gehweg vor der ESCADA Filiale mit Kreidesprüchen. In Frankfurt protestierten Aktivist_innen nicht nur gegen den Pelzhandel, sondern auch gegen Nestle, ein Unternehmen, das ebenfalls über Leichen geht. Online wurden wieder ESCADA Filialen besetzt und sich per Mail direkt über die Pelzpolitik beschwert.

 

Wir sind ein weiteres Mal dankbar für eure Unterstützung und Teilnahme an den Aktionstagen. Nur so machen wir gemeinsam ESCADA wieder pelzfrei!



Bericht: Heißer Herbst und Winter – Erfolgreiche Aktionstage gegen ESCADA


Seit dem letzten Aktionswochenende Anfang September 2018 fanden weitere Proteste gegen den Pelzverkauf beim Luxusmodeunternehmen ESCADA statt. Die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) rief für Anfang November und Ende Dezember zu Aktionstagen auf. Ziel war es dem Unternehmen deutlich zu machen: So lange ihr Echtpelz im Sortiment habt, werden wir protestieren!

 

In zahlreichen Städten und in den sozialen Medien fanden im Herbst und Winter 2018 Aktionen gegen Escada statt – nicht nur während der Aktionstage. So fanden nach den Aktionstagen am 31.8. und 1.9. im Herbst weitere elf Proteste gegen Escadas Pelzverkauf statt. In der Vorweihnachtszeit gab es 14 Aktionen sowie zahlreiche Onlineproteste.

 

Weiterlesen: Wo demonstriert wurde, was sich Aktivist_innen einfallen ließen und wie Escada auf die Onlineproteste reagierte



Deutschlandweite Kreative Aktion: Unterstützung für Escada – Transparenzoffensive zur Pelztierproduktion


Aktivist_innen aus ganz Deutschland haben Escada im Dezember 2018 und Januar 2019 gut 15.000 Flyer an Haushalte und Passant_innen verteilt. Sie sprachen von einer “Unterstützung Escads in Form einer Transparenzoffensive”. Der Flyer thematisiert die Ausbeutung von Tieren für die Verwendung von Pelz bei Kleidungsstücken (Ansicht). Wir veröffentlichen den uns zu geschickten Bericht und freuen uns über diese klasse Aktion:

 

“Nachdem Escada vor einer Zeit von ihrem Pelzausstieg zurückgetreten ist und bisher keinerlei Bemühungen unternimmt, diese Entscheidung wieder zu revidieren, sahen es Aktivist*innen aus der Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung als geeigneten Zeitpunkt an, auch die Öffentlichkeit genauer über Escada und Pelzprodukte zu informieren.

Da Escada selber keinerlei Aufklärungsarbeit betreibt und still und heimlich auf Kosten der Tiere Profit einfahren möchte, haben die Aktiven einen Flyer für Escada gestaltet in der Hoffnung, dass kritische Mitbürger und Mitbürgerinnen den Dialog mit Escada suchen (oder sich einfach beschweren). Die Telefonnummern und Adressen der jeweiligen Escada-Filialen wurden auf den Flyer angegeben. Da es ein wichtiges Thema ist, haben die Aktivist*innen „Bitte keine Werbung einwerfen“ Schilder tunlichst ignoriert, vielleicht melden sich über diesen Weg ja ein paar Menschen mehr bei Escada.

Die Aktionen fanden in fast allen Städten statt, in denen Escada in Deutschland Filialen hat. Genauer gesagt in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Kassel, Metzingen, München, Münster, Stuttgart und Zweibrücken.

 

Pelz ist Mord und alle sollten das auch wissen.”



Pelliccia Moda Assassina – Aktionsbericht vom internationalen Aktionswochenende aus Mailand


For Escada, killing animals is back in fashion

 

Escada is a German fashion brand and for or several years, starting in 2007, it has been the target of international pressure that came to an end in 2010 after the company’s decision to permanently stop the sale of fur inserts in their clothing collections. Those declarations were proven to be untrue, because as early as last year on the shelves of the stores furs of animals such as raccoons, chinchillas, mink, foxes, rabbits, karakul and especially lambs, considered a byproduct of the meat industry reappeared. A deception that has not passed, however, unnoticed from the international coordination against the fur industry – Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) – that has launched two days of protest against  Escada on 3 and 4 November 2018.

 

For this reasons we, Quaglia Milano (www.quaglia.noblogs.org/),  decided to join the international call and Saturday 3 November starting from 15 we gathered in front of the windows of the Escada store in Milan in corso Matteotti 22 for a loud and noisy protest: about thirty activists and activists from different areas of northern Italy protested together behind the banner “Pelliccia moda assassina – Fur is killer fashion”, signs in various languages with writings such as “Fashion Kills”, “Free Animals”, “Vanidad mata”, “Escada your fashion drips blood” were displayed.



Aktionen zum internationalen Aktionstag


Nachdem es in den vergangenen Wochen zahlreiche Proteste gegen Escada u.a. in Berlin, Hamburg, Wien, Hannover, Leipzig, Frankfurt, München, Münster und Düsseldorf gab, sind auch zu den internationalen Aktionstagen gegen Escadas Pelzhandele swider eine Reihe von Aktionen angekündigt:

  • Fr. 02.11. – Demo in Hamburg vor dem Escada-Store in den Großen Bleichen (16:00 bis 18:00 Uhr | Infos: Tierbefreiung Hamburg)
  • Fr. 02.11. – Demo in Wien vor Escada-Filiale am Graben 26 (13:00 bis 16:00 Uhr | Infos: hier)
  • Sa. 03.11. – Demo in Mailand am Corso Matteotti. (Infos: Quaglia Milano)
  • Sa. 03.11. – Demo in Berlin vor dem Escada-Flagshipstore in der Friedirichstraße 174 (13:30 bis 15:00 Uhr)
  • Sa. 03.11. – Demo in Hamburg vor dem Escada-Store in den Großen Bleichen 23-27 (16:00 bis 18:00 Uhr | Infos: Tierrechtsinitiative Hamburg)

 

Und auch wenn ihr nicht zu den Demos kommen könnt. Unterstützt die Proteste. Meldet Euch bei Escada per Telefon, E-Mail oder Sozialen Meiden. Fordert den unbefristeten Ausstieg aus dem Pelzhandel!



Das ist erst der Anfang – Starker Start der Herbstproteste gegen ESCADAS Pelzhandel!


In mehreren Städten fanden Kundgebungen und andere Aktionen statt

Die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) rief für den Herbst und Winter 2018 zu Protesten gegen das Luxusmodeunternehmen ESCADA auf. Escada war von 2007 bis 2010 mit einer vehementen Anti-Pelz-Kampagne konfrontiert und beendete daraufhin den Pelzhandel. 2017 wurden beim regelmäßigen Pelzcheck erstmals wieder Echtpelzprodukte bei Escada gefunden, unter anderem Kragen aus Fuchsfell und Marderhundfell. Den Anfang machte das Aktionswochenende am 31. August und 1. September 2018 und weitere Proteste folgten. Auch online beschwerten sich viele Aktivist_innen beim Unternehmen über den Wiedereinstieg in den Pelzhandel.



Wir machen Euch pelzfrei! Start der Proteste gegen Escada


Escada führt weiterhin Pelz im Sortiment. Unsere Antwort ist klar: Proteste gegen Escadas Pelzverkauf! Die Offensive gegen die Pelzindustrie ruft zu vielfältigen und kraftvollen Protesten in diesem Herbst und Winter auf. Los geht es am kommenden Wochenende mit zahlreichen Kundgebungen und Demos. Hier eine Übersicht, über die uns bekannten Aktionen:

  • Fr. 31.08. – Hamburg – Kundgebung der Tierrechtsinitiative Hamburg von 16:30 bis 19:00 Uhr vor der Filiale in den Großen Bleichen. Weitere Infos hier.
  • Fr. 31.08. – Leipzig – Protest der tierbefreier*innen Leipzig 16:30 bis 18:00 auf dem Rathausplatz. Aufruf und Infos hier.
  • Sa. 01.09. – Berlin – Kundgebung vor der Escada-Filiale.
  • Sa. 01.09. – Hamburg – Demonstration zur Innenstadt zur Escada-Filale. Start ist 12:00 Uhr am Hauptbahnhof. Weitere Infos bei Tierbefreiung Hamburg.
  • Sa. 01.09. – Hannover – Flyer-Aktion vor Mäntel-Kaiser.
  • Sa. 01.09. – Münster – Demo vor der Escada-Store auf dem Prinzipalmarkt von 12:00 bis 16:00 Uhr. Infos: Tierrechtstreff Münster.
  • Sa. 01.09. – München – Demo vor Escada-Store in der Maximilianstraße 25 ab 14:00 Uhr.

 

Weitere Proteste in den kommenden Wochen sind geplant, so soll es auch in Frankfurt, Düsseldorf und Wien Aktionen geben. Und auch wenn ihr nicht zu den Demos kommen könnt. Unterstützt die Proteste. Meldet Euch bei Escada per Telefon, E-Mail oder Sozialen Meiden. Fordert den unbefristeten Ausstieg aus dem Pelzhandel!

 

Nutzt unser Material gegen den Pelzhandel bei Escada:

 



Erfolgreiches Aktionswochenende gegen den Pelzhandel bei ESCADA


“Wir machen Escada wieder pelzfrei!”

.

Die Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) rief vom 16. bis 17. Februar 2018 zu einem Aktionswochenende gegen den Echtpelzverkauf beim Luxusmodeunternehmen Escada auf und zahlreiche Aktivist_innen folgten dem Aufruf. Insgesamt wurde neunmal vor Filialen in verschiedenen Städten protestiert. Auch in Städten ohne direkte Escada-Filiale wurden Aktivist_innen kreativ und demonstrierten im Rahmen des Aktionswochenendes indem sie Passant_innen über Escadas Pelzpolitik informierten. Desweiteren beschwerten sich viele Menschen über Email, Facebook und andere Wege direkt beim Unternehmen.

.

Weiterlesen: Aktionsberichte aus den Städten