OGPI INFO

Wer ist Pelzfrei – Wer nicht? Auswertung des Pelzchecks 2016/ 2017


pelzcheckDem Aufruf der Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI), Filialen von Modeunternehmen zu überprüfen, sind wieder einige gefolgt und haben uns ihre Ergebnisse zukommen lassen. Danke für eure Unterstützung!

 

Die gute Nachricht zuerst: kein pelzfreies Unternehmen scheint versucht zu haben wieder in den Pelzhandel einzusteigen. MarcCain scheint seine neue pelzfreie Unternehmenspolitik ernst zu nehmen und gibt sogar Tipps für die Pflege von Fake-Fur. Es ist auffällig, dass Fake-Fur Artikel auch für Laien als unechter Pelz deutlich erkennbar sind. Weiterlesen: Welche Unternehmen pelzfrei sind, wer Pelz verkauft



Karstadt/Quelle AG bestätigt erneut Pelzausstieg


:: 01.02.2007 ::

Die Karstadt/Quelle AG bestätigte im Dezember 2006 erneut die Pelzfreiheit des Unternehmens.

.

Die Offensive gegen die Pelzindustrie begrüßt die wiederholt klare Positionierung des Konzerns zum Thema Pelz, zumal leider in der Vergangenheit desöfteren Echtpelzprodukte bei Karstadt oder zur Karstadt/Quelle AG gehörenden Warenhäusern und Versänden gefunden wurden. Desweiteren wurde mitgeteilt, dass schließlich auch Tristyle Mode ab 2008 pelzfrei sein wird. Tristyle Mode ist Teil des Karstadt Konzerns und beinhaltet die Unternehmen Peter Hahn, Madeleine und Atelier Goldner Schnitt. Peter Hahn wird dabei schon ab der Herbstsaison 2007 gänzlich frei von Echtpelzen sein.



Pressemitteilung: TierrechtlerInnen demonstrieren gegen Pelzverkauf bei Unternehmen der KarstadtQuelle AG auf ihrer Jahreshauptversammlung.


Wahlfieber bei Karstadt & Co macht Tiere krank.

.

Offensive gegen die Pelzindustrie,

München, den 09.07.2002

.

Am Donnerstag, den 11. Juli 2002, werden ab 8.30 Uhr TierrechtsaktivistInnen der Anti-Pelz-Kampagne gegen die Karstadt-Gruppe vor dem Haupteingang der Stadthalle auf dem Congress Center Düsseldorf (Stockumer Kirchstraße 61, 40474 Düsseldorf) demonstrieren. Besonderer Anlass ist die diesjährige Jahreshauptversammlung der KarstadtQuelle AG; sie ist Management- und Strategieholding ihrer angegliederten Gesellschaften wie z.B. die Karstadt Warenhaus AG. Sowohl die Warenhäuser: Karstadt, Wertheim, Alsterhaus, Hertie und KaDeWe als auch das Versandhandelsunternehmen Madeleine verkaufen noch immer Pelzbekleidung oder Pelzaccessoires oder unterhalten gar – wie bei Hertie und KaDeWe – noch ganze Pelzabteilungen. Die Management- und Strategieholding KarstadtQuelle AG spielt hierbei selbstredend eine bedeutende Rolle, vornehmlich der Vorstand. Eine Forderung der TierrechtlerInnen an die AktionärInnen des Konzerns wird auf der Jahreshauptversammlung aus diesem Grund sein, den Vorstand und auch den Aufsichtsrat nicht zu entlasten. Und der Vorstand wird erneut aufgefordert werden, endlich aus dem Pelzhandel auszusteigen!



Pressemitteilung: Wenn „Pelztiere“ streiken könnten


Demonstration beim Analysten-Meeting der KarstadtQuelle AG – Bilanz 2001: Verantwortung des Konzerns gegenüber Tieren weiterhin auf dem Tiefstand.

.

Offensive gegen die Pelzindustrie,

Düsseldorf, den 24.05.2002

.

„KarstadtQuelle leidet unter Käuferstreik“ berichtet die KarstadtQuelle AG auf ihrem Analysten-Meeting am Mittwoch in Düsseldorf. Unerwähnt freilich blieb, dass seit November 2001 die Offensive gegen die Pelzindustrie eine Kampagne gegen den Pelzverkauf bei den Unternehmen der KarstadtQuelle AG führt, zu der sich bundesweit Tierschutzgruppen und Tierrechtsgruppen zusammen-geschlossen hatten. Kontinuierlich wird in mehreren Städten vor Filialen der Karstadt Warenhaus AG: Karstadt, Hertie, Alsterhaus, KaDeWe und Wertheim demonstriert, werden die KundInnen zum Boykott aufgerufen, so lange bis kein Tier mehr als Pelzmantel, Pelzkragen oder als Pelzbesatz auf den Kleider-bügeln der KarstadtQuelle AG hängt. Wenn Tiere streiken könnten, wäre die Tierausbeutung abgeschafft, es wäre ein unendlicher „Streik“. Für die Tiere können aber nur Menschen streiken und protestieren, Menschen denen ihr Leben nicht gleichgültig ist, Empathie zeigen. Am Mittwoch demonstrierten so TierrechtlerInnen der Kampagne vor und während des Analysten-Meetings der KarstadtQuelle AG auf dem CCD in Düsseldorf, um dem Konzern ihre Analyse des Pelzverkaufs bei der KarstadtQuelle AG zu überbringen.



Pressemitteilung: Die Bilanz des KarstadtQuelle Konzerns: Verantwortung gegenüber Tieren auch im Geschäftsjahr 2001 auf dem Tiefstand


TierrechtlerInnen kündigen weitere Proteste gegen Pelzverkauf bei der KarstadtQuelle AG an

.

Offensive gegen die Pelzindustrie,

Düsseldorf, den 22.05.2002

.

Die Offensive gegen die Pelzindustrie, eine bundesweite Kampagne gegen die Pelzindustrie, zu der sich zahlreiche Tierrechts- und Tierschutzgruppen zusammengeschlossen haben, um den Pelzhandel zu beenden, protestiert heute anlässlich des Analysten-Meetings der KarstadtQuelle AG und Vorlage des Geschäftsberichts 2001.



Presseerklärung: Früher Teilerfolg der Tierrechtskampagne gegen den Pelzverkauf bei Karstadt


Kampagne wird weitergeführt.

.

Offensive gegen die Pelzindustrie,

Essen, den 12.12.2001

.

Die Offensive gegen die Pelzindustrie, ein Zusammenschluss von Tierrechtsgruppen und – initiativen in der BRD zur Abschaffung des Pelzhandels und von “Pelztier”farmen, begrüßt den Entschluss der KarstadtQuelle AG vom Freitag, 7.Dezember, die noch verbliebenen Pelzabteilungen in den Geschäften der Karstadt Warenhaus AG (Karstadt, Wertheim, Alsterhaus) zu schließen.



Pressemitteilung: Bundesweiter Start der Anti-„Pelz“-Kampagne gegen die Karstadt Warenhaus AG.


Offensive gegen die Pelzindustrie ruft VerbraucherInnen zum Karstadt-Boykott auf.

.

Offensive gegen die Pelzindustrie,

Essen, den 06.12.2001

.

Mit Protest-Aktionen vor Kaufhäusern der Karstadt AG in Hamburg, Berlin, München, Dortmund, Duisburg, Bochum, Köln und anderen Städten startet die Offensive gegen die „Pelz“-Industrie am kommenden Samstag ihre bundesweite Anti-„Pelz“-Kampagne.